Hilfsnavigation

Headerfoto Kloster Gerlachsheim

Folgenutzung Kloster Gerlachsheim

Nachmieter für das schöne Klosterareal gesucht

Das ehemalige Prämonstratenserkloster liegt am östlichen Ortsrand von Gerlachsheim und wurde im Jahre 1720 errichtet. Seit 1952 wurde das Kloster Gerlachsheim durch das Landratsamt Main-Tauber-Kreis als Kreisalters- und pflegeheim genutzt. Die Nutzung als Seniorenzentrum endete im Herbst 2016. Folglich werden für die Klosteranlage Nachmieter gesucht.

Vielfältige Nutzung

Das historische Klosterareal soll als Bildungs- und Bürohaus weitergeführt werden und ist aufgrund seiner vorteilhaften Lage bestens für

  • Start-ups
  • Forschungseinrichtungen
  • Büroflächen
  • Arztpraxen

geeignet.

Vorzüge der Klosteranlage

Blick aus der Ferne auf die Klosterkirche

Die Immobilie Kloster Gerlachsheim verfügt über ein großzügiges Ambiente in historischer Bausubstanz mit besonderem Charme. Darüber hinaus gibt es einen großen Außenbereich mit Klostergarten sowie einen geschützten Innenbereich im Klosterhof. Bei der Sanierung des Gebäudes können auch individuelle Bedürfnisse berücksichtigt werden.

Gebäudebeschreibung

Das ehemalige Prämonstratenserkloster ist eine dreiflügelige Gebäudeanlage, die um einen nahezu quadratischen Innenhof gruppiert ist. Die einzelnen Gebäudeflügel sind dreigeschossig. Die Anlage ist unterkellert und hat eine Bruttogrundfläche von knapp 6100 Quadratmeter. In der Klosteranlage stehen Zimmer in den unterschiedlichsten Größen für eine Anmietung zur Verfügung. Die Raumgrößen können individuell angepasst werden.

Miete/Mietnebenkosten

Der Mietzins richtet sich nach den ortsüblichen Sätzen und wird individuell vereinbart. Die Mietnebenkosten belaufen sich auf 2,50 Euro je Quadratmeter.

Schwesterwohnheim

Zu dem Klosterareal gehört auch das Schwesternwohnheim. In dem Schwesternwohnheim mit drei Stockwerken stehen Zimmer in den unterschiedlichsten Größen zu Verfügung. Es ist außer für Start-ups, Forschungseinrichtungen, Büroflächen und Arztpraxen auch bestens für eine touristische Nutzung (Hotel, Hostel, Jugendunterkünfte und Tagungszentrum) geeignet. Miete und Mietnebenkosten können bei Dezernent Jochen Müssig und Wirtschaftsförderin Katharina Lutz erfragt werden.

Lage

Der historische Bau liegt auf der Gemarkung Lauda-Königshofen im Main-Tauber-Kreis. Die Liegenschaft ist durch die Bundesstraße B 290 und die Frankenbahn mit den Haltepunkten Gerlachsheim und Lauda auf der Strecke Heilbronn-Würzburg erschlossen. Zudem herrscht eine hervorragende Anbindung an die Bundesautobahn A 81. Die Ballungszentren Frankfurt am Main, Stuttgart und Mannheim sind in einer guten Autostunde erreichbar. Besonders vorteilhaft ist die Nähe zum bayerischen Oberzentrum Würzburg (ca. 30 Kilometer).

Foto-Galerie

Highslide JS
Blick aus der Ferne auf die Klosterkirche
Highslide JS
Blick von den Weinbergen auf das Kloster
Highslide JS
Ostflügel des Klosters

Highslide JS
Westflügel des Klosters
Highslide JS
Klostergarten
Highslide JS
Blick auf die idyllische Klosterkirche

Highslide JS
Kirchtürme der Klosterkirche
Highslide JS
Blick auf das Schwesternwohnheim
Highslide JS
Rückansicht auf das Schwesternwohnheim

Highslide JS
Blick aus dem Schwesternwohnheim

zurück

Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Jochen Müssig
Dezernent D3
Gartenstr. 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5705
Fax 09341/82-5800
E-Mail Kontaktformular
Raum: 309a
Ins Adressbuch exportieren
Katharina Lutz
Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus
Gartenstr. 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 / 82-5708
Fax 09341 /828-5708
E-Mail Kontaktformular
Raum: 14
Ins Adressbuch exportieren

weitere Informationen

Ein ausführliches Exposé zur Klosteranlage Gerlachsheim können Sie hier abrufen.