Hilfsnavigation

Hannovermesse

Aktuelles Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus


09.02.2017

TecAlliance weltweit auf Wachstumskurs

Die Wirtschaftsförderung des Main-Tauber-Kreises hat kürzlich das Unternehmen TecAlliance im Gewerbegebiet Tauberhöhe auf Gemarkung Weikersheim besucht. Dabei wurden das Produktportfolio des Unternehmens und auch die kommenden Ziele erläutert. Die TecAlliance ist heute die international treibende Kraft für Daten, Prozesse und integrierte Lösungen im Automotive Aftermarket (Automobilteilegeschäft).

TecAlliance erfasst seit über 20 Jahren weltweit Fahrzeugdaten, Ersatzteildaten und Reparatur- und Wartungsinformationen. Die Daten werden herstellerübergreifend gesammelt, entsprechend dem TecAlliance-Standard aufbereitet und den Ersatzteilehändlern für die Bestellung und den Werkstätten für die fach- sowie sachgerechte Reparatur und Wartung von Fahrzeugen zur Verfügung gestellt. Diese vielfältigen Daten können mittels hochmoderner Lösungen bedarfsgerecht für verschiedene Markteilnehmer gefiltert und ausgegeben werden. TecAlliance setzt als einer der führenden Anbieter Marktstandards im Bereich der Ersatzteilinformationen und Fahrzeugbeschreibungen. Mit dieser digitalen Daten- und Informationsbasis können die Werkstatt, der Handel und die Teileindustrie höchst effizient zusammenarbeiten. Flotten- und Leasingunternehmen sowie Versicherungen profitieren von den Vorgaben bei der Abwicklung der Wartungs- und Verschleißarbeiten.

Auch bekannte freie Werkstattgruppen wie ATU sowie Zulieferer wie Bosch oder Continental nutzen diese Daten- und Informationsplattform.

Die Kfz-Werkstätten erfahren über die Software alle wichtigen technischen Daten der unterschiedlichen Automobilmarken und können so ihren Kunden vergleichbar gute Dienstleistungen wie Vertragswerkstätten bieten. „Unsere digitalen Dienstleistungen versetzen freie Kfz-Werkstätten in die Lage, Reparaturen oder den Austausch von Ersatzteilen in bester Qualität und in kürzester Zeit durchzuführen“, sagte TecAlliance Geschäftsführer Jürgen Buchert. „Bei TecAlliance arbeiten heute weltweit rund 500 qualifizierte Mitarbeiter mit tiefer Branchen- und Fachkenntnis im Automotive Aftermarket laufend daran, Daten und Prozesse noch effizienter zu gestalten.“ Neben Jürgen Buchert informierte auch der in der Verwaltung tätige Erik Rimmasch, der für die Entwicklung des Standortes Weikersheim verantwortlich zeichnet.

Im Rahmen dieses Betriebsbesuches, an dem auch Bürgermeister Klaus Kornberger aus Weikersheim teilnahm, erfuhren Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig und Amtsleiter Rico Neubert vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis, dass es in Deutschland rund 20.000 freie Kfz-Werkstätten gibt. Daneben bieten rund 18.000 Vertragswerkstätten ihre Dienste an. „Dies ist ein hart umkämpfter Markt“, erklärten die Vertreter von TecAlliance.

Die Software wird außer für den deutschen Markt auch für Europa und weitere Weltmärkte entwickelt. Voraussetzung für eine neue Niederlassung in einem anderen Land ist, dass dort mindestens 25 Millionen Autos auf den Straßen unterwegs sind. „Dies ist der Mindestwert, der ein Engagement unserseits rechtfertigt“, sagte Jürgen Buchert.

Die Information für Kfz-Werkstätten, sofort zu wissen, welches Ersatzteil benötigt wird, wo es bezogen werden kann oder welche Reparatur aufgrund einer gemeldeten Störung ansteht, ist überaus wertvoll. TecAlliance befindet sich deshalb auf einem steilen Wachstumskurs. In den zurückliegenden Jahren wurde in allen Geschäftsbereichen ein Wachstum von jeweils neun Prozent erreicht. Der Zielwert wurde für die nächsten fünf Jahre auf zehn Prozent pro Jahreszyklus angehoben.

Der Bedarf für diese Softwareentwicklung zeigt sich auch daran, dass heute in einem Auto durchschnittlich etwa 30.000 Einzelteile eingebaut sind. „Es ist für freie Werkstätten eine große Herausforderung, immer gleich die richtige Analyse für den vorzunehmenden Austausch oder die anstehende Reparatur zu treffen“, bestätigt Erik Rimmasch. Damit dies gelingt, wurde ergänzend zum klassischen Service-Angebot eine technische Hotline eingerichtet. Das TecAlliance Team leistet in 15 Ländern vor Ort und in 30 Sprachen täglich individuelle wie kompetente Unterstützung bei allen Kundenanfragen. Über die technische Hotline bietet TecAlliance zudem professionelle Hilfe bei komplexen Reparaturfällen. Ausgebildete Mechaniker begleiten die Reparatur von der Anfrage bis zur Umsetzung. Dadurch sparen TecAlliance Kunden Zeit, vermeiden unnötige Fehler und die damit verbundene Fehlerbehebung und sichern somit ihren Kunden die hohe Qualität ihrer Leistung.

Aufgrund der positiven Geschäftsabwicklung trägt man sich inzwischen mit dem Gedanken, in Weikersheim baulich zu erweitern. „Dieser Bedarf hat sich für uns auch bei dem Rundgang bestätigt“, sagt Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig. Die aktuelle Bürokapazität ist – in der Regel durch junge Mitarbeiter – bis auf den letzten Platz ausgereizt. Deshalb arbeitet das Unternehmen gemeinsam mit der Stadt Weikersheim an diesem Erweiterungskonzept. Hierbei sollen auch die Themen Breitbandversorgung, Stromversorgungssicherheit und vor allem auch Nachwuchsgewinnung in den Fokus rücken.

Das Unternehmen bietet interessante Ausbildungsmöglichkeiten in den IT-Berufen wie Fachinformatiker, IT-Systemkaufleute und Informatikkaufleute. Außerdem bildet die TecAlliance in Kooperation mit der dualen Hochschule Mosbach/Bad Mergentheim Studierende im Informatikbereich, Wirtschaftsingenieurwesen und International Business aus. Gerne eingestellt werden zudem gut ausgebildete Kfz-Mechatroniker. Diese verfügen bereits über einen guten Überblick über den Aufbau und die Struktur von Fahrzeugen und können so in vielfältiger Art und Weise im Unternehmen TecAlliance beschäftigt werden.

Weitere Informationen zu TecAlliance gibt es unter www.tecalliance.net. Ergänzende Informationen gibt es auch beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Wirtschaftsförderung, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5708, Fax: 09341/828-5708, E-Mail wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de, Internet www.main-tauber-kreis.de/wirtschaft.

 

Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Rico Neubert
Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus
Amtsleiter
Liobastraße 9
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5809
E-Mail Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren