Hilfsnavigation

Hannovermesse

Aktuelles Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus


Über Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum informiert

Die Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis hat in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Stuttgart eine Informationsveranstaltung im Landratsamt Main-Tauber-Kreis zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) angeboten. Referentin Heidrun Theis vom Regierungspräsidium Stuttgart informierte die Bürgermeister und zuständigen Sachbearbeiter der Städte und Gemeinden über die Ziele und Förderschwerpunkte im ELR, das Antragsverfahren und die Neuregelungen im Programmjahr 2018.

„Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum ist das zentrale Förderprogramm der Landesregierung Baden-Württemberg zur integrierten Strukturentwicklung von Städten und Gemeinden im Ländlichen Raum“, erklärt Landrat Reinhard Frank.

In den vier Förderschwerpunkten Arbeiten, Grundversorgung, Gemeinschaftseinrichtungen und Wohnen können sowohl kommunale als auch private Investitionen mit Zuschüssen gefördert werden. So werden beispielsweise kommunale Maßnahmen wie die Neugestaltung innerörtlicher Straßen, der Erwerb von privaten Anwesen oder die Modernisierung von Dorfgemeinschaftshäusern mit einem Fördersatz von 40 Prozent, als Schwerpunktgemeinde 50 Prozent, unterstützt.

Im Privatbereich liegt die Förderquote bei 30 bis 35 Prozent pro Maßnahme für die Umnutzung vorhandener Bausubstanz, umfassende Modernisierungen oder ortsbildgerechte Neubauten in Baulücken. Die maximale Förderung im Förderschwerpunkt Wohnen für Privatpersonen liegt je nach Vorhaben zwischen 20.000 und 55.000 Euro. Gewerbliche Vorhaben zur Sicherung der Grundversorgung und von Neuansiedlungen sowie zur Erhaltung bzw. Schaffung von Arbeitsplätzen in Unternehmen mit nicht mehr als 100 Beschäftigten werden mit Fördersätzen von 10 oder 15 Prozent unterstützt.

„Das ELR-Programm existiert bereits seit Jahren und wurde in der Vergangenheit im Main-Tauber-Kreis gerne in Anspruch genommen“, erklärt Landrat Frank. Dies dokumentieren die Förderanträge und die jeweiligen Förderbeträge, die in den Landkreis geflossen sind. Es wurden beispielsweise bei der Programmrunde 2017 45 Anträge mit einer Fördersumme von rund 2,58 Millionen Euro bewilligt.

Privatpersonen und Unternehmen mit bis zu maximal 100 Beschäftigten wenden sich bei Interesse am Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum an ihr örtliches Bürgermeisteramt. Die Städte und Gemeinden müssen bis zum 20. Oktober die Anträge dem Landratsamt Main-Tauber-Kreis bzw. der Bearbeitungsstelle im Regierungspräsidium Stuttgart vorlegen. Die eingereichten Maßnahmen werden vorgeprüft und dann im so genannten Koordinierungsausschuss Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum zur Förderung beurteilt und dem Ministerium vorgeschlagen, erläutert Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis.

Informationen zum Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gibt es außer bei den Bürgermeisterämtern auch beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/82-5809, Fax: 09341/828-5809, E-Mail wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de.

 

Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Rico Neubert
Amt für Wirtschaftsförderung, Energie und Tourismus
Amtsleiter
Liobastraße 9
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5809
E-Mail Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren