Hilfsnavigation

Digital- und Printmedien
10.03.2017

Wintervortragsreihe im Kloster Bronnbach

Der Eigenbetrieb Kloster Bronnbach veranstaltet in Verbindung mit dem Universitätsbund Würzburg jährlich am Beginn des neuen Jahres eine Wintervortragsreihe. Die Vorträge finden am Donnerstag, 16. März, und am Donnerstag, 30. März, jeweils um 19.30 Uhr im Prälatensaal statt.

Dr. Boris Kalbheim spricht am Donnerstag, 16. März, zum Thema „Glaube, Kirche(n), Religion in der Gesellschaft heute“. Thematisiert wird die heutige Gesellschaft. Einerseits steigt die Zahl konfessionsloser Menschen, andererseits sind die verschiedenen christlichen Kirchen sowie der Islam sehr lebendig und stellen Ansprüche an die Gesellschaft. Im Vortrag wird diskutiert, welchen Stellenwert „Religion“ für die Gesellschaft einnehmen kann und soll. Dazu wird die Struktur der gegenwärtigen Gesellschaft beschrieben und werden Überlegungen entwickelt, wie Religion in dieser Öffentlichkeit wirksam wird.

Dr. Kalbheim ist promovierter Theologe und Religionslehrer und arbeitet an der Universität Würzburg. In seinen bisherigen Forschungen befasste er sich mit der Alltagsrelevanz von Religiosität beziehungsweise Konfessionslosigkeit sowie der Rolle von Religionsunterricht in der allgemein bildenden Schule. Gegenwärtig forscht Dr. Kalbheim über die Begegnung der Religionen sowie des interreligiösen Lernens.

Der zweite Vortrag „Das Andenken der Mächtigen – Grablegen und Grabmäler mittelalterlicher Könige und Kaiser“ von Dr. Stefanie Menke findet am Donnerstag, 30. März, statt. Im Heiligen Römischen Reich gab es während des Mittelalters keine zentrale Grablege für die römisch-deutschen Könige und Kaiser. Deren Leichname ruhen an verschiedenen Orten, die über das gesamte Territorium des Reiches verstreut sind: von Magdeburg bis Palermo, von Aachen bis Prag. Der Vortrag beschäftigt sich damit, wie es zu dieser geografischen Disparität kam und ob es dazu bestimmt Kriterien gab. Angesichts des Nichtvorhandenseins einer gemeinsamen Grablegetradition ließe sich vermuten, dass die Gestaltung der Grabmäler der Reichsoberhäupter eine große Varianz aufweisen müsste. Dieser Frage wird Dr. Stefanie Menke bei dem Vortrag auf den Grund gehen sowie spannende Aspekte der Grablegungen und Grabmäler im Mittelalter beleuchten.

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen gibt es unter www.kloster-bronnbach.de oder über die Klosterverwaltung unter der Telefonnummer 09342/935 20 20 20 sowie per E-Mail info@kloster-bronnbach.de.




Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Markus Moll
Büro des Landrats
Büroleiter, Pressereferent
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341/82-5612
Fax 09341/82-5690
E-Mail Kontaktformular
Raum: 316
Ins Adressbuch exportieren