Hilfsnavigation

Titelfoto Ausbildung

BA-Studium Public Management - "Erfahrungsbericht"

Marilena Brümmer, Elisabeth Väth und Marcel Fleckenstein absolvieren das Studium zum gehobenen nichttechnischen Dienst. Marilena Brümmer (21) aus Bieringen (Hohenlohekreis), Elisabeth Väth (21) aus Igersheim und Marcel Fleckenstein (23) aus Faulbach (Landkreis Miltenberg) sind seit 15. Juli in unserem Landratsamt tätig.

Marcel Fleckenstein und Elisabeth Väth absolvieren gerade eines Ihrer vier Praktika der Praxisphase im Landratsamt

Seit dem 1. September 2011 durchlaufen sie die Ausbildung zum gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst. Diese dauert im Regelfall dreieinhalb Jahre. Begonnen hat die Ausbildung mit einem Einführungspraktikum, welches Elisabeth Väth bei der Stadt Bad Mergentheim machte und Marcel Fleckenstein bei der Stadt Wertheim. Marilena Brümmer musste das Praktikum aufgrund ihrer vorherigen Ausbildung zur Verwaltungsfachangstellten im Landratsamt Hohenlohekreis nicht absolvieren. Sie konnte so direkt am 1. März 2012 an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl ihr Studium aufnehmen. Auch Marcel und Elisabeth haben ihr Studium nach dem Einführungspraktikum in Kehl begonnen. Dort haben sie ihr Grundlagenstudium in drei Semestern erfolgreich abgeschlossen. Nun sind alle drei in der Praxisphase des Studiums, in denen vier Praktika in den Bereichen Ordnungsverwaltung, Personal und Organisation, Kommunalpolitik – Führung im öffentlichen Sektor, Finanzen oder Leistungsverwaltung absolviert werden müssen. Es werden also nur vier der fünf Bereiche abgedeckt.

Marilena Brümmer ist derzeit im Veterinäramt in der Außenstelle unseres Landratsamtes in Bad Mergentheim tätig. Dort nimmt sie an Lebensmittelkontrollen teil und schreibt unter anderem  Aktenvermerke zu Tierschutzkontrollen. „Ich mag besonders den respektvollen und freundlichen Umgang mit meinen Kollegen“, sagt Marilena Brümmer. Für unser Landratsamt habe sie sich entschieden, um verschiedene Behörden miteinander vergleichen zu können, nach dem sie ihre Ausbildung im Landratsamt Hohenlohekreis durchlaufen hat. Ihre weiteren Praktika wird Marilena im Eingliederungsamt unseres Landratsamtes, im Europe Direct Informationszentrum Stuttgart und bei ihrer Heimatgemeinde Schöntal absolvieren. „Für meine Zukunft kann ich mir durchaus vorstellen, im Landratsamt zu arbeiten, da es viele verschiedene berufliche Möglichkeiten gibt. Generell bin ich aber flexibel und würde für eine gute Stelle, die mir Spaß macht, auch in einen anderen Landkreis ziehen“, erklärt Marilena.

Im Rechts- und Ordnungsamt werden die Kolleginnen und Kollegen derzeit von Elisabeth Väth unterstützt. Zu ihren Aufgaben gehören die Mitarbeit am Einführungstag der neuen Azubis, das Bearbeiten von Einsprüchensowie die Teilnahme bei diversen Kontrollen im Außendienst. „Besonders gefallen mir das selbständige Arbeiten und der hohe Wiedererkennungswert der Theorie in der Praxis“, erklärt Elisabeth Väth. Sie wollte ein Praktikum in unserem Landratsamt absolvieren, um ihren Heimatlandkreis noch besser kennen zu lernen und einen Einblick in eine größere Behörde zu bekommen. Die weiteren Praktika macht Elisabeth bei der Stadt Röttingen, bei der Stadt Bad Mergentheim sowie bei der Gemeinde Assamstadt. „Nach meinem Studium möchte ich sofort beginnen zu arbeiten. Ich würde auch gerne hier im Landkreis bleiben, da mir meine Familie und meine Freunde sehr wichtig sind. Außerdem kann ich mir auch gut vorstellen, für das Landratsamt Main-Tauber-Kreis tätig zu werden“, erklärt Elisabeth.

Marcel Fleckenstein ist in der Wirtschaftsförderung eingesetzt. Zu seinen Aufgaben gehören das Erstellen von Pressemitteilungen, die Erarbeitung eines Konzepts für Informationsschilder für den Energieradweg sowie die Mitarbeit an der neuen Broschüre zum Thema „Existenzgründung“. „Meine Aufgaben machen mir viel Spaß, da ich selbstständig und kreativ arbeiten kann und immer interessante und vielfältige Tätigkeiten ausüben darf“, sagt Marcel Fleckenstein. Da er aus dem angrenzenden bayrischen Landkreis Miltenberg kommt und man als Student der baden-württembergischen Hochschule Kehl dort nur das „Auslandspraktikum“ absolvieren kann, hat Marcel Fleckenstein sich für das Landratsamt Main-Tauber-Kreis entschieden. Zudem wollte er die Arbeit einer unteren Verwaltungsbehörde kennen lernen. Seine weiteren Praktika absolviert Marcel im Landratsamt Miltenberg, bei der Stadt Heilbronn und bei der Stadt Wertheim. „Auch für mich wäre es eine Option, hier in der Nähe zu arbeiten, möglicherweise sogar in Bayern. Dort genießen die Absolventen aus Baden-Württemberg einen besseren Ruf als der eigene bayerische Nachwuchs. Auch den Main-Tauber-Kreis kann ich mir als Arbeitergeber sehr gut vorstellen“, meint Marcel.

Marilena Brümmer an ihrem Arbeitsplatz im Veterinäramt in Bad Mergentheim

Alle drei befürworten das duale System der Ausbildung zum gehobenen nichttechnischen Dienst mit seinen Theorie- und Praxisphasen. Allerdings wären ihrer Meinung nach eine bessere Verteilung der Klausuren sowie ein weiteres Theoriesemester von Vorteil, um gewisse Aspekte weiter und besser vertiefen zu können. In ihrer Freizeit ist Marilena gerne an der frischen Luft unterwegs, beim Rad oder Kanu fahren. Sie trifft sich gerne mit ihren Freunden, schwimmt und liest. Elisabeth spielt im Deutschorden-Spielmannszug Bad Mergentheim Querflöte. Außerdem trifft sie sich in ihrer Freizeit mit ihren Freunden und liest gerne. Marcel geht gerne wandern und Fahrrad fahren, außerdem ist er sowohl Mitglied im TV Faulbach als auch im ortansässigen Schützenverein. Er arbeitet gerne am PC und liest geschichtliche und politische Bücher.

Für ihre Zeit hier wünschen sie sich alle drei, ein paar Kontakte knüpfen zu können und noch viel praktische Erfahrung zu sammeln. Diese kann im Vertiefungssemester ab September 2014 sehr nützlich sein.

Dieser Beitrag entstand im November 2013.

zurück

Schriftzug Wir sind für Sie da

Ansprechpartner

Katharina Gabriel
Personalamt
Gartenstr. 1
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 09341 / 82-5628
E-Mail Kontaktformular
Raum: 408
Ins Adressbuch exportieren